Kalb-Archetyp - Von Grenzen befreien

Unlimit youe self

Dieser Kalb-Archetyp  zeigt sich bereit für seinen Freiraum einzutreten und willens seine eigenen Grenzen zu sprengen, um sein volles Potential ausschöpfen zu können.

Die Skulptur (Kalb-Archetyp) mit Ihren Gemälden (Varianten)

Die Form

wirkt ungeheuer kraftvoll und zeigt den Drang etwas zu durchbrechen. Sie ist eindeutig nach vorne ausgerichtet. In ihr vereinigen sich Kraft und Entschlossenheit zu einem dynamischen Vorwärtsdrängen.

Die Großskulptur fand ihren Standort in Hof, zu dem Ereignis 09. November 89, der Fall der Mauer zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der ehemaligen DDR. Aus diesem Ereignis ist zu ersehen, was geschieht, wenn eine genügend große Zahl an Menschen sagt: „Es ist genug!“

Die Körperhaltung gibt eine eindeutige Richtung an. Der ganze Körper steht unter Spannung und zeigt den unbedingten Willen, sich von dem gewohnten Standpunkt zu trennen, um neues Terrain zu erschließen. Der Blick ist nach vorne gerichtet. Kein Blick zurück lässt ihn zögern. Der innere Held geht ohne Bedauern seinen Weg. Er tritt ein für das, was ihm wichtig ist, auch wenn die Konsequenzen unerfreulich und nicht absehbar sein mögen. Es ist ihm beinahe anzusehen, wie das Adrenalin durch seine Adern schießt, das ihn mit der nötigen Euphorie versorgt, die er für seinen nächsten Schritt braucht.

Denkmal, 9.NOV. 1989

Kalb-Archetyp Skulptur

Skulpturen Edition

Denkmal 9.NOV. 1989, Standort Hof/Saale – Hauptbahnhof

Wand- oder RaumInstallation „9.NOV. 1989“ Edition von dem original Denkmal 🟢

Siebdruck-Edition „9.NOV. 1989“

Gemälde „Von Grenzen befreien“

Zur Übersicht